Die Klarinette ist ein transponierendes Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Sie hat eine vorwiegend zylindrische Bohrung. Ihr Mundstück ist wie beim Saxophon mit einem einfachen Rohrblatt ausgestattet. Der Name des Instruments (italienisch clarinetto[1]: „kleines Clarino“) wird darauf zurückgeführt, dass sie im hohen Register ähnlich klingt wie die hohe Clarin-Trompete, deren Funktion sie im 18. Jahrhundert teilweise übernahm.

Vor der Anschaffung eines Instruments sollte unbedingt der zukünftige Lehrer konsultiert werden, der den Schüler über die Wahl des Systems und die Qualität der Klarinette beraten kann. Neben der Vermittlung von Grifftechnik, Haltung, Atemtechnik und Ansatz sollte ein guter Klarinettenlehrer auch in der Lage sein, Tipps für die Bearbeitung des Blättchens zu geben.

In Klarinettenensembles, Blasorchestern, Amateur- oder Schulorchestern kann der fortgeschrittene Schüler seine erste Spielpraxis erhalten. Im professionellen Studium bieten sich zudem Kammermusikensembles oder Hochschulorchester an. Für die Aufnahme in ein Symphonieorchester ist das erfolgreiche Absolvieren eines Probespiels Bedingung, bei dem Konzertsoli und schwierige Stellen aus Orchesterwerken vorzutragen sind. Die Vorbereitung solcher Probespiele ist einer der Schwerpunkte des professionellen Instrumentalstudiums.
Einstiegsalter
Die Klarinette kann in der Regel ab dem 9. bis 10. Lebensjahr erlernt werden. Für den früheren Einstieg bieten wir sogenannte Clarineau's an - eine Art Blockflöte mit Klarinettenmundstück.
Klangbeispiel
Hör dir das Instrument kurz an:

Klangbeispiel anhören



Jetzt gleich zum Unterricht anmelden
Hier kannst du dich zum Unterricht an unserer Musikschule anmelden. Die Anmeldung ist für beide Seiten noch völlig unverbindlich. Wir melden uns dann bei dir.
Was möchtest du lernen?
Wo möchtest du unterrichtet werden?