Das Euphonium (gr.: wohlklingend) ist ein tiefes Blechblasinstrument, das aufgrund seiner konischen Mensur zur Familie der Bügelhörner gehört wie das Flügelhorn, das Tenorhorn, das Bariton und die Tuba. Die Grundstimmung des Euphoniums ist in der Regel in B. Es klingt eine Oktave tiefer als eine Trompete und eine Oktave höher als eine Tuba in dieser Stimmung. Das Euphonium wird besonders von Posaunisten oft mit einem Kesselmundstück gespielt, doch bedeutende Hersteller wie Besson legen ab Werk ein Trichtermundstück bei.

Im symphonischen Bereich wird das Euphonium - wenn überhaupt - solistisch eingesetzt, weil es einen weichen, aber auch spitzen und lauten Klang haben kann. Es kommmt für bestimmte Partien in meist spätromantischen Werken zum Einsatz, bei denen nicht völlig klar ist, ob der Komponist mit Tuba eine Tenortuba, eine Wagnertuba, ein Saxhorn oder ein anderes, heute eventuell nicht mehr gebräuchliches Instrument im Sinn hatte und die oberhalb des normalen Tonumfangs einer modernen F-Tuba notiert sind. Das Euphonium wird im sinfonischen Bereich auch anstatt des Tenorhorns verwendet.
Einstiegsalter
Ab ca. 9 Jahre, je nach körperlicher Entwicklung auch früher oder später
Klangbeispiel
Hör dir das Instrument kurz an:

Klangbeispiel anhören



Jetzt gleich zum Unterricht anmelden
Hier kannst du dich zum Unterricht an unserer Musikschule anmelden. Die Anmeldung ist für beide Seiten noch völlig unverbindlich. Wir melden uns dann bei dir.
Was möchtest du lernen?
Wo möchtest du unterrichtet werden?